Team

... oder wollten Sie uns schon immer mal näher kennenlernen ...

News

Frühjahrsputz auch für die Zähne!

Sonntag, den 01. April 2012 um 00:00 Uhr

Es ist ganz normal, dass die Zähne im Lauf der Jahre verfärbt wirken. Dagegen kann aber etwas unternommen werden! Die Werbeinserate sind voll mit Präparaten, die in Drogerien gekauft werden können und die zu einem strahlend weißen Gebiss verhelfen sollen. In der Praxis ist dies leider nicht so einfach, es ist nicht mit einmaligem Putzen mit einer speziellen Zahncreme getan. Der Erfolg stellt sich nicht ein, und Enttäuschung macht sich breit.

Die ideale Variante, um zu einem strahlenden Gebiss zu kommen, ist, sich professioneller Hilfe durch Ihre Zahnarztpraxis zu bedienen. Nach einer Untersuchung stellen wir fest, ob und in welchem Ausmaß eine Aufhellung möglich wäre. Dafür kommt nämlich nicht jeder Zahn infrage, denken wir beispielsweise an intern verdunkelte Zähne oder Zahnkronen. Der nächste Schritt ist dann eine professionelle Zahnreinigung, bei der die oberflächlichen Spuren beseitigt werden. Im letzten Schritt erfolgt dann das Bleichen bis zu mehreren Farbstufen - Sie werden sich beim Blick in den Spiegel nicht mehr wiedererkennen und können lächelnd auf den Frühling warten!

 

Parodontitis - Gefahr für den ganzen Körper

Montag, den 05. März 2012 um 09:42 Uhr

Sie haben ca. 500 verschiedene Bakterien im Mund - und das ist vollkommen normal. Die meisten davon sind harmlos, einige aber aktivieren das Immunsystem, und daraus resultiert die gefürchtete Parodontitis. Dies hängt nicht immer mit mangelnder Mundhygiene zusammen, obwohl diese selbstverständlich ein wesentlicher Beitrag zur Prophylaxe wäre. Viele andere Umstände wie beispielsweise die genetische Veranlagung spielen ebenfalls eine Rolle für den Ausbruch dieser Erkrankung.

Grundsätzlich also ist die Parodontitis eine Entzündung des Zahnfleisches, die im Lauf der Jahre zu Zahntaschen und Zahnverlust führen kann. Die Bakterien, die das Zahnfleisch entzünden, verbreiten sich übrigens im ganzen Körper, und auch dieses Risiko ist nicht zu vernachlässigen. Jüngste Untersuchungen haben gezeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen Parodontitis und Herzinfarkten beziehungsweise Rheumatoider Arthritis gibt. Also ein Argument mehr, um zeitgerecht etwas dagegen zu unternehmen! Parodontitis kann in unserer Zahnarztpraxis leicht diagnostiziert werden. Der erste Behandlungsschritt ist eine professionelle Zahnreinigung, um die Entzündungsherde zu beseitigen, auch die Gabe von Antibiotika kann sinnvoll sein. Über die weitere Therapie entscheidet Ihr Zahnarzt dann je nach Fortschritt der Entzündung.

In unserer Praxis haben Sie die Möglichkeit, einen sog. Perio Maker-Schnelltest® durchführen zu lassen. Mit diesem kann eine Entzündung des Zahnfleisches frühzeitig erkannt werden. Für weitere Informationen steht Ihnen unser Praxisteam natürlich gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Für die Behandlung einer Parodontitis wird eine fotodynamische Therapie (Emundo-Konzept) angewandt. Hier wird ein Gel in die Zahnfleischtaschen eingebracht, welches die Bakterien auch an unerreichbaren Stellen umgibt. Mit einem Laserlicht wird Sauerstoff aktiviert und die Zellmembranen der Bakterien zerstört. Diese Behandlung ist schmerzfrei und besitzt keine Nebenwirkungen. Weitere Informationen finden Sie hier oder Sie sprechen uns in der Praxis an.

Auf den Webseiten des Exzellenzclusters Entzündungsforschung der Christian-Albrechts-Universität/Kiel finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

"Von den Zähnen in den ganzen Körper" - Excellenzclusters Entzündungsforschung

 

Die neue Gebührenordnung für Zahnärzte – wichtige Infos für unsere Patienten

Dienstag, den 24. Januar 2012 um 06:53 Uhr
Nach 24 Jahren trat zum Jahreswechsel die neue Gebührenordnung für Zahnärzte in Kraft. Sie regelt die Abrechnung von privaten Leistungen.

Die Anpassung war seit Jahren überfällig, da heute selbstverständliche Behandlungsangebote wie die Implantologie, Parodontologie, Kunststoff-Füllungen oder sogar die Zahnreinigung bisher überhaupt nicht enthalten sind. Für diese Leistungen wurden bisher „ähnliche“ Gebührenziffern als „Analogpositionen“ herangezogen, da es seit 1988 weder preisliche noch inhaltliche Anpassungen der Gebührenordnung gab. Dieses Verfahren führte bei Privatversicherten häufig zu Erstattungsproblemen. Die neue Gebührenordnung schafft somit Rechtssicherheit und Transparenz für alle Beteiligten.

Die Leistungsvergütung wurde mit durchschnittlich 6% nur behutsam erhöht und liegt damit weit unter dem Inflationsausgleich. Dafür wird für Sie als Patient die Behandlungsqualität und ein höhe-res Behandlungsniveau gesichert. Welche Auswirkungen sich auf Ihren privaten Versicherungsschutz ergeben, hängt vom individuellen Vertrag ab. Bei Fragen dazu empfehlen wir Ihnen eine Beratung durch Ihren Versicherungsbetreuer. Natürlich hilft Ihnen auch unser Abrechnungsteam gerne weiter. Außerdem können Sie sich hier die Patienteninformation der Bundeszahnärztekammer zur neuen Gebührenordnung herunterladen.

http://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/goz/nov/gebuehrenordnung_zahnaerzte_patienteninformation.pdf
 

Preiswerter Zahnersatz dank innovativer Fertigungsmethoden

Dienstag, den 29. November 2011 um 11:57 Uhr

Immer mehr Patienten lassen sich Brücken, Kronen und Zahnprothesen im Ausland anfertigen, denn die Kosten für qualitativ hochwertigen Zahnersatz sind nach Meinung vieler Menschen hierzulande zu teuer. Neuartige Fertigungsmethoden mit ästhetisch und funktional hochwertigen Materialien bieten auch bei Zahnersatz aus regionalen Dental-Laboren eine attraktive Alternative.

Durch computergestützte Verfahren (CAD) kann der Zahntechniker einen aus Vollkeramik bestehenden Zahnersatz am Bildschirm völlig individuell gestalten. Mithilfe der rechnerunterstützten Fertigung (CAM) fräst das Dentallabor nun ein hochpräzises, von dem natürlichen Zahn nicht zu unterscheidendes Imitat. Durch die räumliche Nähe zu unserem Partnerlabor haben wir die Möglichkeit, ihren neuen Zähnen vor Ort den letzten Schliff zu geben. So ist gewährleistet, dass Sie als unser Patient am Ende der Behandlung sowohl mit der Ästhetik als auch mit der Passform rundum zufrieden sein können.

Darüber hinaus verfügt unsere Praxis über ein eigenes System zur digitalen Erfassung des Zahnabdruckes und zur Fertigung von Kronen, Inlays und Veneers in einer einzigen Sitzung.

Sprechen Sie unser Team auf die modernen CAD- /CAM-Verfahren an, damit Sie nicht aus Rücksicht auf Ihren Geldbeutel auf Auslandszahnersatz zurückgreifen müssen!

Preiswerter Zahnersatz dank innovativer Fertigungsmethoden
 
 
Immer mehr Patienten lassen sich Brücken, Kronen und Zahnprothesen im Ausland anfertigen, denn die Kosten für qualitativ hochwertigen Zahnersatz sind nach Meinung vieler Menschen hierzulande zu teuer. Neuartige Fertigungsmethoden mit ästhetisch und funktional hochwertigen Materialien bieten auch bei Zahnersatz aus regionalen Dental-Laboren eine attraktive Alternative.
 
Durch computergestützte Verfahren (CAD) kann der Zahntechniker einen aus Vollkeramik bestehenden Zahnersatz am Bildschirm völlig individuell gestalten. Mithilfe der rechnerunterstützten Fertigung (CAM) fräst das Dentallabor nun ein hochpräzises, von dem natürlichen Zahn nicht zu unterscheidendes Imitat. Durch die räumliche Nähe zu unserem Partnerlabor haben wir die Möglichkeit, ihren neuen Zähnen vor Ort den letzten Schliff zu geben. So ist gewährleistet, dass Sie als unser Patient am Ende der Behandlung sowohl mit der Ästhetik als auch mit der Passform rundum zufrieden sein können.
 
Darüber hinaus verfügt unsere Praxis über ein eigenes System zur digitalen Erfassung des Zahnabdruckes und zur Fertigung von Kronen, Inlays und Veneers in einer einzigen Sitzung.
 
Sprechen Sie unser Team auf die modernen CAD- /CAM-Verfahren an, damit Sie nicht aus Rücksicht auf Ihren Geldbeutel auf Auslandszahnersatz zurückgreifen müssen!
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 12
orchidee6.png

Praxis Volland & Kollegen